Dienstag, 30.04.2024
Unsere fantastische Schule ist ohnehin umgeben von saftigem Grün, Wiese und Wald, aber nun wurde ein kleines Stückchen Wiese vor dem Haus gewissermaßen freigelegt, um der Natur noch mehr (Wert) zu geben.
Beim Pflanzen von besonders resistenten Wildblumen übten sich die Klassen 1a, 1b & 1c im Garteln und legten – mit Gartenhandschuhen, Schaufelchen, Pflanzstock und Co. – selbst Hand an, um Gutes für die Natur zu tun und gleichzeitig auch großen Spaß zu haben. Die Freude an dieser Arbeit war den Kindern ins Gesicht geschrieben und die Zeit beim Pflanzen verflog viel schneller, als die Bienen zum Blütenkelch:)
Das Pflanzen der Wildblumen schuf nicht nur wertvolle und abwechslungsreiche Lernzeit für die Kinder, sondern stellte einen unmittelbaren Bezug und die direkte Nähe zur freien Natur her. Darüber hinaus lernten die Kinder dabei zum aktuellen Thema „Wiese“ im Sachunterricht hautnah diesen Lebensraum kennen und leisteten zugleich einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Biodiversität!
🌼🥀🦋🐝🐝

Categories:

Tags:

Comments are closed